Allgemeine Geschäftsbedingungen Gutschein und Fan-Artikel

 

§ 1 Geltung, Begriffsdefinitionen

(1) Green Hill Bikepark GmbH & Co. KG, Gellinghausen 42, 57392 Schmallenberg, Deutschland (im Folgenden: „wir“ oder „Green Hill Shop“) betreibt unter der Webseite http://greenhill-bikepark.de einen Online-Shop für Waren und Digitale Güter. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen zwischen uns und unseren Kunden (im Folgenden: „Kunde“ oder „Sie“) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) „Verbraucher“ im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. „Unternehmer“ ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt, wobei eine rechtsfähige Personengesellschaft eine Personengesellschaft ist, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

§ 2 Zustandekommen der Verträge, Speicherung des Vertragstextes

(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Online-Shop unter http://greenhill-bikepark.de.

(2) Unsere Produktdarstellungen im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(3) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Online-Shop gelten folgende Regelungen: Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Online-Shop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft. Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Auswahl der gewünschten Ware, der digitalen Güter,
  2. Hinzufügen der Produkte durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „In den Warenkorb“, „In die Einkaufstasche“ o.ä.),
  3. Prüfung der Angaben im Warenkorb,
  4. Aufrufen der Bestellübersicht durch Anklicken des entsprechenden Buttons (z.B. „Weiter zur Kasse“, „Weiter zur Zahlung“, „Zur Bestellübersicht“ o.ä.),
  5. Eingabe/Prüfung der Adress- und Kontaktdaten, Auswahl der Zahlungsart, Bestätigung der AGB und Widerrufsbelehrung,
  6. Sofern die vereinbarte Beschaffenheit der Ware von deren üblichen Beschaffenheit und Verwendungsvoraussetzungen abweicht, Bestätigung einer negativen Beschaffenheitsvereinbarung,
  7. Abschluss der Bestellung durch Betätigung des Buttons „Jetzt kaufen“. Dies stellt Ihre verbindliche Bestellung dar.
  8. Der Vertrag kommt zustande, indem Ihnen innerhalb von drei Werktagen an die angegebene E-Mail-Adresse eine Bestellbestätigung von uns zugeht.

(4) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit Green Hill Bikepark GmbH & Co. KG, Gellinghausen 42, 57392 Schmallenberg, Deutschland zustande.

(5) Vor der Bestellung können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen, insbesondere der Bestelldaten, der AGB und der Widerrufsbelehrung, erfolgt per E-Mail nach dem Auslösen der Bestellung durch Sie, zum Teil automatisiert. Wir speichern den Vertragstext nach Vertragsschluss nicht.

(6) Eingabefehler können mittels der üblichen Tastatur-, Maus- und Browser-Funktionen (z.B. »Zurück-Button« des Browsers) berichtigt werden. Sie können auch dadurch berichtigt werden, dass Sie den Bestellvorgang vorzeitig abbrechen, das Browserfenster schließen und den Vorgang wiederholen.

(7) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Gegenstand des Vertrages und wesentliche Merkmale der Produkte

(1) Bei unserem Online-Shop ist Vertragsgegenstand:

  1. Der Verkauf von Waren. Die konkret angebotenen Waren können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.
  2. Der Verkauf von digitalen Gütern, z.B. Software oder Mediendownloads. Die konkret angebotenen digitalen Güter können Sie unseren Artikelseiten entnehmen.

(2) Sofern ein Vertrag über Waren mit digitalen Elementen oder über digitale Produkte (digitale Inhalte und Dienstleistungen) mit einem Verbraucher zustande kommt und die gesetzliche Aktualisierungspflicht nicht vertraglich wirksam ausgeschlossen wird, sind auch die funktionserhaltenden Aktualisierungen und erforderlichen Sicherheitsupdates Vertragsgegenstand.

(3) Die wesentlichen Merkmale der Ware und digitalen Güter finden sich in der Artikelbeschreibung. Sofern die vereinbarte Beschaffenheit der Ware von deren üblichen Beschaffenheit und Verwendungsvoraussetzungen abweicht, wird darauf in der Artikelbeschreibung ausdrücklich hingewiesen (negative Beschaffenheitsvereinbarung). Soweit der Kunde seine ausdrückliche Einwilligung in die negative Beschaffenheitsabweichung erteilt hat, definiert diese den Vertragsgegenstand.

(4) Für den Verkauf digitaler Produkte gelten die aus der Produktbeschreibung ersichtlichen oder sich sonst aus den Umständen ergebenden Beschränkungen, insbesondere zu Hard- und/oder Softwareanforderungen an die Zielumgebung. Wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, ist Vertragsgegenstand nur die private und gewerbliche Nutzung der Produkte ohne das Recht zur Weiterveräußerung oder Unterlizensierung.

§ 4 Preise, Versandkosten und Lieferung

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise sowie die Versandkosten sind Gesamtpreise und beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

(2) Der jeweilige Kaufpreis ist vor der Lieferung des Produktes zu leisten (Vorkasse), es sei denn, wir bieten ausdrücklich den Kauf auf Rechnung an. Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungsarten sind unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche im Online-Shop oder im jeweiligen Angebot ausgewiesen. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche sofort zur Zahlung fällig.

(3) Zusätzlich zu den angegebenen Preisen können für die Lieferung von Produkten Versandkosten anfallen, sofern der jeweilige Artikel nicht als versandkostenfrei ausgewiesen ist. Die Versandkosten werden Ihnen auf den Angeboten, ggf. im Warenkorbsystem und auf der Bestellübersicht nochmals deutlich mitgeteilt.

(4) Alle angebotenen Produkte sind, sofern nicht in der Produktbeschreibung deutlich anders angegeben, sofort versandfertig (Lieferzeit: 3-5 Werktage nach dem Eingang der Zahlung).

(5) Die Lieferung erfolgt weltweit.

§ 5 Aktualisierungen, Updates, Mitwirkungspflichten des Verbrauchers

(1) Sofern ein Vertrag über Waren mit digitalen Elementen oder über digitale Produkte (digitale Inhalte und Dienstleistungen) mit einem Verbraucher zustande kommt und die gesetzliche Aktualisierungspflicht nicht vertraglich wirksam ausgeschlossen ist, werden dem Kunden regelmäßig Updates bereitgestellt, die die Funktionsfähigkeit und die (IT-)Sicherheit der Kaufsache gewährleisten (z.B. Sicherheitsupdates gegen neue Sicherheitsbedrohungen etc.).

(2) Wir sind dazu befugt, zur Bereitstellung der Updates auch einen Dritten einzusetzen (z. B. den Hersteller oder seinen Lieferanten).

(3) Der Zeitraum, in dem Updates bereitgestellt werden, hängt von der Art der jeweiligen Kaufsache ab und wird in der Artikelbeschreibung erläutert.

(4) Verbraucher werden über die Bereitstellung von Updates sowie über die sachgemäße Installation dieser informiert.

(5) Der Kunde ist verpflichtet, bereitgestellte Updates sachgemäß nach der Installationsanleitung zu installieren.

§ 6 Zurückbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

(1) Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

§ 7 Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht. Dieses richtet sich nach unserer Widerrufsbelehrung.

§ 8 Haftung

(1) Vorbehaltlich der nachfolgenden Ausnahmen ist unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus unerlaubter Handlung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

(2) Wir haften bei leichter Fahrlässigkeit im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht unbeschränkt. Wenn wir durch leichte Fahrlässigkeit mit der Leistung in Verzug geraten sind, wenn die Leistung unmöglich geworden ist oder wenn wir eine vertragswesentliche Pflicht verletzt haben, ist die Haftung für darauf zurückzuführende Sach- und Vermögensschäden auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden begrenzt. Eine vertragswesentliche Pflicht ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Dazu gehört insbesondere unsere Pflicht zum Tätigwerden und der Erfüllung der vertraglich geschuldeten Leistung, die in § 3 beschrieben wird.

(3) Unterlässt es der Kunde beim Kauf einer Ware mit digitalen Elementen oder beim Kauf digitaler Produkte (digitale Inhalte und Dienstleistungen), eine Aktualisierung, die ihm bereitgestellt und über deren Verfügbarkeit er informiert worden ist, innerhalb einer angemessenen Frist zu installieren, so haften wir nicht für einen Sachmangel, der allein auf das Fehlen dieser Aktualisierung zurückzuführen ist.

§ 9 Vertragssprache

Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

§ 10 Gewährleistung

(1) Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Gegenüber Unternehmern beträgt die Gewährleistungsfrist auf gelieferte Sachen 12 Monate.

(3) Als Verbraucher werden Sie gebeten, die Sache/die digitalen Güter oder die erbrachte Dienstleistung bei Vertragserfüllung umgehend auf Vollständigkeit, offensichtliche Mängel und Transportschäden zu überprüfen und uns sowie dem Spediteur Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommen Sie dem nicht nach, hat dies natürlich keine Auswirkung auf Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

§ 11 Schlussbestimmungen/Streitbeilegung

(1) Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, soweit hierdurch der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz nicht entzogen wird (Günstigkeitsprinzip).

(2) Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.

(3) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

(4) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

Nutzungsbedingungen/Haftungsausschluss

AGB´s

Bitte lesen Sie den Nutzungsbedingungen/Haftungsausschluss gewissenhaft durch.

DIESES IST EIN RECHTLICHES DOKUMENT – LESEN SIE SORGFÄLTIG!

Der „Green Hill Bikepark GmbH & Co. KG“ ist ein auf Gravitationskräfte basierender Bikepark mit Personenbeförderung (Lift) – Strecken (nf. Trails genannt) und Strecken-Hindernisse (Elemente) sind möglicherweise anspruchsvoller als die von Mountainbike-Trails.

Mit der Unterzeichnung dieser Vereinbarung verzichten Sie auf bestimmte gesetzliche Rechte. Die Green Hill Bikepark GmbH & Co. KG wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art übernehmen. Das gilt im speziellen für das Befahren der Trails, unabhängig deren rechtlicher Erlaubnis, Zustand und Schwierigkeitsgrad, sowie Nutzung der Liftanlage, für Unfälle jeglicher Art, abhanden gekommene Bekleidungsstücke und andere Gegenstände. Die Nutzung des Bikepark spezifischen Angebot beruht stets auf eigener Gefahr. Für Strecken die im nicht genehmigten Zustand befahren werden übernimmt die Green Hill Bikepark GmbH & Co. KG keine Haftung.

BITTE LESEN SIE DIE NUTZUNGSVEREINBARUNG SORGFÄLTIG!

In dieser Freigabevereinbarung umfasst der Begriff „Bikepark“ die Nutzung des Green Hill Bikepark Areals und zugehöriger Einrichtungen wie Liftanlage, geführte Fahrten, Lehrgänge, Trainings, Events und Leihartikel.

NUTZUNGSSBEDINGUNGEN

A) Allgemein

1. Die Ausübung des Mountainbike-Sportes ist mit sportspezifischen Gefahren verbunden. Der Sport wird in der freien Natur ausgeübt, sodass sich die Gegebenheiten laufend ändern. Um eine unfallfreie Sportausübung sicherzustellen und die natürliche Umgebung nicht übermäßig zu beanspruchen, sind Vorsicht und Rücksichtnahme gegenüber sonstigen Benutzern und der Natur notwendig.

2. Die Nutzer sind dafür verantwortlich, dass sie eine ausreichende körperliche Fähigkeit besitzen, diese Aktivität auszuführen. Zur Benutzung des Bikeparks sind nur Personen berechtigt, welche über die entsprechenden körperlichen und mentalen Voraussetzungen verfügen.

3. Durch die Ausübung in der freien Natur ist zu beachten, dass sich durch wechselnde Umwelteinflüsse wie Wetter die Bedingungen und Streckenverhältnisse ändern können. Dies ist Bestandteil der Sportart. Der Nutzer ist dazu angehalten diese Situation einzuschätzen und nach eigenem Vermögen & Können zu beurteilen.

4. Fahrer dürfen UNTER KEINEN UMSTÄNDEN unter Drogen oder Alkohol Einfluss die Trail und Liftanlagen benutzen. Der Green Hill Bikepark behält sich das Recht vor, den Zugang zu Bereichen des Parks jedem Fahrer zu verweigern, von dem er annimmt, dass er unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol steht.

5. Das Nutzen und betreten der Parkanlage ist nur mit gültiger Liftkarte während der Öffnungszeiten erlaubt, . Das nutzen der Parkanlage ohne gültiges Ticket wird als illegal eingestuft. Folgen sind unter anderem: Parkverweis, Verlust der Versicherungsdeckung, Strafanzeige.

6. Alle Benutzer des Parks, MÜSSEN dieses Formular vor der Bikepark-Nutzung unterzeichnen und/oder anerkennen. Minderjährige müssen die Vereinbarung von den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten unterzeichnen und/oder anerkennen lassen.

7. Hinweistafeln sind ebenso wie Anweisungen der Mitarbeiter vor Ort Folge zu leisten.

8. Abfälle jeder Art sind von den Benutzern mitzunehmen. Jede Verschmutzung des Bikeparks und der umgebenden Natur ist unzulässig.

9. Die Nutzung des Bikeparks und der Liftanlage erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Der Betreiber haftet weder für eine bestimmte Beschaffenheit der Anlage, noch für eine besondere Absicherung gefährlicher Bereiche.

10. Der Benutzer nimmt zur Kenntnis, dass die Anlage gegebenenfalls auch von motorisierten Fahrzeugen, insbesondere land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeugen befahren werden.

11. Die Green Hill Bikepark GmbH & Co. KG behält sich das Recht vor, Nutzungsfreigaben zu widerrufen und / oder die Einreise für Parkbenutzer zu verweigern.

12. Der Bikepark behält sich vor, Angebote und Produkte ohne Begründung zu widerrufen.

13. Das anbieten einer Veranstaltungen durch dritte in welcher Form auch immer ohne ausdrückliche Genehmigung durch uns am Green Hill ist nicht gestattet.

B) Trail und Streckennetz

14. Im Green Hill Bikepark dürfen nur die gekennzeichneten Strecken benutzt werden. Aus Rücksichtnahme auf die Natur und aus Sicherheitsgründen ist das Befahren des Geländes außerhalb der gekennzeichneten Bereiche unzulässig.

15. Kinder unter 14 Jahren dürfen den Bikepark und die Biketrails nur in Begleitung einer erwachsenen Begleitperson benutzen.

16. Kinder/Jugendliche von 14 bis 17 Jahren können den Bikepark und die Biketrails ohne erwachsene Begleitung benutzen. Die von den Erziehungsberechtigten unterzeichnete Einverständniserklärung muss VOR NUTZUNG des Bikeparks eigenständig dem Personal des Bikepark übermittelt werden. (elektronisch, schriftlich oder durch Kaufabschluss eines Lifttickets)

17. Die Benutzung ist nur mit einwandfreiem Sportmaterial zulässig. Im Bikepark besteht AUSNAHMSLOS HELMPFLICHT! Der „Green Hill Bikepark GmbH & Co. KG“ empfiehlt dringend die Verwendung eines Integralhelms und zusätzlicher Schutzausrüstung, die Folgendes umfassen kann; Knie- und Ellbogenschutz, Brust- und Rückenschutz, Handschuhe, Brillen und Neckbrace(Nackenschutz). Dies gilt ebenfalls für die Nutzung der Personenbeförderung durch den Lift.

18. Das Bergauffahren und Bergaufschieben auf den Strecken ist strengstens verboten!

19. Das Befahren der Bikestrecken mit motorisierten Fahrzeugen ist strengstens verboten und wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht.

20. Der Bikepark darf nur mit angemessener Geschwindigkeit befahren werden. Die Geschwindigkeit ist den jeweiligen Bedingungen und fahrerischen Fähigkeiten sowie Verkehrsverhältnissen anzupassen.

21. Der Lebensraum von wildlebenden Tieren ist zu respektieren. Dies verbietet insbesondere das Befahren und Betreten von gekennzeichneten Schutzzonen.

22. Das nutzen der Trails im Green Hill Bikepark erfolgt, unabhängig deren rechtlicher Genehmigung oder Zustand IMMER auf eigener Gefahr und Verantwortung.

23. Vor Nutzung ist jede Person dazu verpflichtet, die zu befahrenden Strecken auf Intaktheit zu prüfen.

24. Der Benutzer hat für eine ausreichende Versicherung der mit der Sportausübung verbundenen Risiken, insbesondere gegenüber dem Risiko der Haftpflicht selbst Sorge zu tragen.

C) Liftbetrieb

25. Das Nutzen der Liftanlage ist auf eigenen Gefahr.

26. Weder für Personen noch für Sachschäden wird durch den Bikepark Haftung übernommen.

27. Kinder unter 8 Jahren sollten nur nach eigenen Ermessen der Eltern die Liftanlage nutzen.

28. Der Nutzer ist dazu angehalten sich vorher ausreichend zur Information zur Sachgemäßen Handhabung einzuholen.

29. Das Fahrrad muss im Vorfeld durch den Nutzer Sachgemäß vorbereitet werden.

D) Kurse und Veranstaltungen

30. Der Bikepark übernimmt keine garantieren für Fort- und Weiterbildungserfolge der angebotenen Kurse.

31. Während der Kurse gelten die allgemeinen AGB´s.

32. Den Sicherheitsanweisungen der Trainer ist Folge zu leisten.

33. Der Bikepark wie auch die Trainer übernehmen keine Haftung für Personen und Sachschäden.

E) Widerrufsrecht

34. Durch § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB ist ein Widerrufsrecht durch das zeitlich bestimmte Angebot im Bikepark begrenzt.

35. Für Online Käufe gilt das Fernabsatzgesetzt welches 14 Tage Widerrufsrecht jedoch nur bis Leistungsdatum einräumt, diese enden einen Tag vorher um 10 Uhr vor Leistungserfüllung.

HAFTUNGSVERZICHTSERKLÄRUNG

Ich erkläre mich damit einverstanden, auf jegliche Ansprüche zu verzichten und dem Green Hill Bikepark GmbH & Co. KG als Betreiber des Green Hill Bikepark, dessen gesetzlichem Vertreter, dem Vorstand, jeglicher Art freizugeben und jegliche Haftung aus Verlust, Beschädigung, Kosten oder Verletzungen, einschließlich Tod, die ich infolge des Aufenthalts im Green Hill Bikepark erlitten habe und zwar aus jeglichem Grund, Fahrlässigkeit, Vertragsbruch oder Verletzung gesetzlicher oder sonstiger Sorgfaltspflichten.

Um mich vor Risiken und Gefahren der Nutzung des Green Hill Bikepark zu schützen, folge ich dem Verhaltenskodex.

Ich habe die Allgemeinen NUTZUNGSBEDINGUNGEN des Green Hill Bikepark gelesen und verstanden.